Heimatverein Rosellen e.V.

vorm. Reiterverein 1881 Rosellen

 

Auszug aus dem Kassenbuch 1956-1957

vom 28. September 1957

Auf Anregung des 1. Vorsitzenden Hermann Caspers im September 1957, die Termine der Vollversammlungen müssten rechtzeitiger im Ort bekannt gegeben werden, bot sich Jakob Pesch an. Er erwartete als Gegenleistung vom Verein fünf Schnäpse. Offensichtlich kam es zu keiner nennenswerten Verbesserung, denn schon im nächsten Jahr erklärte sich Hubert Lambertz bereit, unentgeltlich mit einer Schelle durch den Ort zu gehen, um die Zusammenkünfte bekannt zu machen.

 Hermann Caspers (de Franzos) war von Beruf Schmiedemeister, ging etwas nach vorne gebeugt, was sich aber schlagartig während der Festtage änderte. Wenn er freudigen Schrittes und kerzengerade zum Festzelt ging, war er einige Zentimeter größer geworden. Von 1930 bis 1938, somit bis zum letzten Reiterfest vor Kriegsausbruch, war Hermann Caspers Schriftführer des Reitervereins. Ihm verdankt der Verein präzise und ausführliche Aufzeichnungen über diesen Zeitraum. 1951 wurde Hermann Caspers zum 1. Vorsitzenden gewählt und blieb in diesem Amt bis 1959. Hermann Caspers hatte entscheidenden Anteil an dem Wandel vom Reiter- zum Heimatverein, an dessen Namensbildung er auch beteiligt war. Ab 1960 blieb er weiter bis 1976 als 2. Vorsitzender im Vorstand des Vereins tätig. 1979 feierte ihn der Heimatverein ganz besonders für seine 65jährige Mitgliedschaft im Verein, dessen Ehrenvorsitzender er inzwischen war. 

1961

Hermann Caspers (1898-1981)

Theodor Klein (Busche Döres) war Landwirt und in den Jahren 1920-1938 und 1948-1950 Vorreiter und von 1930-1938 Kassierer im Reiterverein. Auch er war am Wandel vom Reiter- zum Heimatverein und an dessen Namensbildung maßgeblich beteiligt. Theodor Klein war von 1957 bis 1959 2. Vorsitzender, ab 1960 bis 1968 1. Vorsitzender des Heimatvereins. 1963 feierte ihn Rosellen als Schützenkönig. 1968 wurde er unter dem dankbaren Beifall aller Vereinsmitglieder zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Theodor Klein war ein weit über die Grenzen von Rosellen hinaus beliebtes und bekanntes Vereinsmitglied und nahm neben seinem Engagement für den Verein folgende Ämter wahr :

 -    Gründungsmitglied vom „Sportverein 1930 Rosellen e.V. “ am 27. April

     1930 und 1. Vorsitzender bis zum Jahre 1966 

-    Gemeindevertreter von Rosellen, von der britischen Militärregierung am

      28. Februar 1946 ernannt und im Oktober 1946 bei der 1. freien Kommunalwahl gewählt

-     Bürgermeister der Gemeinde Rosellen vom 25. November 1952 bis 24. November 1969

-      Ratsvertreter im Amt Norf vom 28. November 1952 bis 7. Oktober 1969


1964

Theodor Klein (1901-1976)

 

 Im ersten Jahr des Heimatvereins marschierten die Zugeinheiten ohne Oberst und Adjutant. 1958 wurde Alex Krieger (Paulse Menn) zum Oberst gewählt und ernannte seinen Zugkameraden Franz Pohl zum Adjutanten. Bei dieser Regimentsführung blieb es bis 1971.


962

v.l.: Franz Pohl – Alex Krieger  

Während der Festumzüge 1957 und 1958 wurde die Reiterstandarte aus dem Jahre 1949 mitgeführt, denn erst im Jahre 1959 schaffte der Heimatverein eine neue Vereinsfahne an.  


 

Weiter mit Geschichte 3