Heimatverein Rosellen e.V.

vorm. Reiterverein 1881 Rosellen

Husarenzug Rote Husaren von 1957 bis 1962

Unser Husarenzug wurde mit den vier Schützen Hubert Schoenen (Zugführer), Albert Klein, Peter Geißler und Karl-Josef Schoenen gegründet, die alle bereits als Reiter im Reiterverein mit geritten waren.

Als angehende Landwirte standen uns auf den väterlichen Bauernhöfen Pferde zur Verfügung. Nur Peter Geißler musste sich ein Pferd für die Festtage leihen. Also entschieden wir uns für einen berittenen Husarenzug mit roten Uniformen.

Wir fühlten uns zwar sehr wohl auf unseren Pferden, jedoch gab es für uns auch Nachteile. Während wir uns nach der Parade um unsere Pferde kümmerten und in den Stall brachten, uns umzogen und uns unserer engen Reithosen entledigten, konnten die Kameraden anderer Züge bereits die ersten Glas Bier genießen.

Schon bald nach den beiden ersten Schützenfesten mussten auch wir feststellen, dass es selbst für uns nicht mehr einfach war, zum Heimatfest geeignete Pferde zur Verfügung zu haben.

Aus diesem Grunde nahmen wir ab dem Schützenfest 1959 zu Fuß am Festumzug teil. In diesem Jahr bekam der Heimatverein seine neue Vereinsfahne, die Karl-Josef Schoenen bis 1962 während der Festumzüge durch Rosellen getragen hat. Mächtig stolz waren wir, als unser Zugkamerad Peter Geißler im Jahre 1960 Schützenkönig wurde.


Zum einen waren wir von unseren schweren Husarenuniformen nicht begeistert, andererseits aber wollten wir innerhalb einer erweiterten Zuggemeinschaft weitermachen. So entschlossen wir uns nach den Tagen des Heimatfestes 1962 zur Auflösung unseres Zuges, jedoch mit der festen Absicht, eine neue und größere Zugeinheit zu bilden.

Zurück